Praktisches Jahr

Insgesamt stehen für die Chirurgie 22 PJ Plätze zur Verfügung. Die Studierendenzahlen konnten in den letzten Jahren auf >120/Jahr in der Klinik und Poliklinik für Chirurgie gesteigert werden. Die Organisation des gesamten chirurgischen PJ, inklusive der Fortbildungsveranstaltungen obliegt der Klinik und Poliklinik für Chirurgie.

In den folgenden chirurgischen Bereichen kann das PJ absolviert werden: Allgemeinchirurgische Stationen, Minimalinvasive und Tageschirurgie, Transplantationschirurgie, Interdisziplinäre Intensivstation, Chirurgische Endoskopie, Chirurgische Notaufnahme, Unfallchirurgie, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Kinderchirurgie, Neurochirurgie, Plastische Chirurgie.

Das PJ beginnt in der Klinik und Poliklinik für Chirurgie mit einem Einführungstag, der den Einstieg und Weg durch die verschiedenen Bereiche der Klinik erleichtern und Organisatorisches klären soll. Während dieses Tages erfolgt auch Ihre Einteilung auf eine entsprechende Station oder einen Funktionsbereich. Die Studierenden erhalten eine OP- und Hygieneeinführung, sowie Einführung in das perioperatives Management, zentrales Patientenmanagement und Computersysteme. Um eine strukturierte und standardisierte Ausbildung für alle PJ-Studierenden unabhängig von den Stationen und Gegebenheiten zu ermöglichen, haben wir ein neues PJ-Curriculum entwickelt. Herzstück dieses Curriculums ist das Logbuch.

Das Logbuch gibt einen Überblick über die Inhalte dieses Curriculums, den Ablauf des Tertials und die Organisation unserer Klinik. Weiterhin soll das Logbuch aber auch während des gesamten Tertials begleiten und Ihren Lernprozess dokumentieren. Ein Lernzielkatalog soll helfen wichtige Wissensinhalte und Fähigkeiten zu erkennen und ihre Vermittlung auch einzufordern. Auch soll es zur Selbstreflexion anregen und uns als Grundlage dienen und regelmäßig ein Feedback über Fortschritte und Leistungen zu geben.

Die Ausbildung der PJ Studierenden in der Chirurgie basiert auf 2 Säulen der strukturierten und individuellen Ausbildung:

Strukturierte Ausbildung findet an allen 5 Arbeitstagen der Woche statt.
Anhand der täglichen Fortbildungen soll eine standardisierte, allgemeinchirurgische Ausbildung unabhängig von spezifischen Stationsunterschieden ermöglicht werden.

Informationen in türkischer Sprache


Informationen in russischer Sprache


Experten-Ranking

Univ.-Prof. Dr. H. Friess
gehört zu den TOP 10-Experten weltweit und gilt als TOP 3 in Europa

"Rising Star"


„Rising Star“ am Rechts der Isar - Herr PD Dr. Dr. I. Ekin Demir, Facharzt für Viszeralchirurgie, wird dieses Jahr mit dem renommierten Preis „Rising Star Award“ der UEG ausgezeichnet

Einladung zum Arzt-Patiententag


Pankreas- und Darmerkrankungen

Vernissage

Herzliche Einladung zur Vernissage mit Bernd Sannwald am 30. Oktober 2019 um 18:30 Uhr

Focus Ärzteliste 2019


Die FOCUS-Gesundheit "Ärzteliste 2019" zählt Herrn Prof. Helmut Friess erneut zu Deutschlands TOP-Medizinern

Prüfung bestanden

Wir gratulieren herzlich unserer Ernährungsberaterin Frau Sabine Obermayer zur bestandenen Weiterbildung zur Diabetesassistentin...

Neue Station M1c

Patientinnen und Patienten können jetzt an der Klinik und Poliklinik für Chirurgie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München den Blick auf die Alpen oder den Ammersee genießen - vom Bett aus

Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2018


Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2018 wird Dr. Dr. Daniel Hartmann überreicht

Dr. Dr. Daniel Hartmann


Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft


Flaggen Deutschland, Ghana

Klinikum rechts der Isar kooperiert mit Klinik in Ghana