Klinischer Abschnitt

Interdisziplinäre Vorlesung



Die Interdisziplinäre Vorlesung entspricht dem fächerübergreifenden Grundgedanken der neuen Approbationsordnung. Die Allgemein- und Viszeralchirurgie ist Hauptbestandteil der IVL 2.2. Die Themen der Fächer Chirurgie, Innere Medizin und Pathologie sind aufeinander abgestimmt und synchronisiert. Hier wird ein vollständig neues Curriculum umgesetzt.

Die Organisation der IVL 2.2 unterliegt dem Lehrbereich 6 (Bauch und Blut), welcher durch die Klinik und Poliklinik für Chirurgie geleitet wird, und enthält die Themen der ehemaligen chirurgischen Hauptvorlesung. In der interdisziplinären Vorlesung werden fallbasierte Krankheitsbilder zusammen mit der Inneren Medizin und Pathologie aufgearbeitet und die verschiedenen Diagnosepfade und Behandlungsmöglichkeiten systematisch diskutiert. Basierend auf der Vorlesung stellen die Dozenten zumindest 3 Masterfolien (Lernziele, Take-Home-Message, Vertiefungshinweise) zusammen. Auch in den IVL 2.1, 2.3 und 3 ist die Chirurgie mit ausgewählten Vorlesungen (z.B. Bauchschmerzen/Thoraxerkrankungen) vertreten.


IVL 1 erstes Klinisches Studienjahr
„Klinische Pathophysiologie & Einführung klinische Medizin“

  • IVL 2 erstes und zweites Klinisches Studienjahr
  • IVL 2.1 „Thorax/Gefäße“
  • IVL 2.2 „Abdomen/Blut“ (Lehrbereich 6)
  • IVL 2.3 „Muskuloskelettale Erkrankungen/Palliativmedizin“


  • IVL 3 drittes Klinisches Studienjahr „Klinisches Management“ Interdisziplinäre Falldiskussionen

Experten-Ranking

Univ.-Prof. Dr. H. Friess
gehört zu den TOP 10-Experten weltweit und gilt als TOP 3 in Europa


Bauchchirurg Univ.-Prof. Dr. Helmut Friess ist unter den hundert besten deutschen TOP-WISSENSCHAFTLERN/INNEN in der Medizin

FOCUS Top Mediziner 2022

"Tour de Chirurgie"


– vom Nordkap bis nach Tarifa, 6.500 Kilometer mit dem Fahrrad für die Stiftung Chirurgie TU München

Preis für bestes Abstract


Dr. Marie-Christin Weber bekommt Preis für bestes Abstract

VR-Brille für weniger Ängste im OP

Doppelte Auszeichnung für Forschungsarbeitsgruppe


Exzellenzzentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas



Exzellenzzentrum für die Chirurgie des Magens und der Speiseröhre

PD Dr. Volker Aßfalg bekommt höchste Auszeichung von der DTG



Ansatz für neue Krebstherapien




Experten der Chirurgie des Universitätsklinikums rechts der Isar in München belegen erstmals Unterschiede im Fettstoffwechsel von Darmkrebszellen und entdecken einen Ansatz für neue Krebstherapien

Chirurgische Forschungsgruppe "MITI"

Informationen in russischer Sprache


Informationen in türkischer Sprache


Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft


Flaggen Deutschland, Ghana

Klinikum rechts der Isar kooperiert mit Klinik in Ghana