Schilddrüsenoperation in München

Die Schilddrüse wird mit einer Ultraschalluntersuchung, einer Szintigrafie (Darstellung der Schilddrüse mittels Strahlung kleiner ungefährlicher Mengen radioaktiver Stoffe) sowie einer Blutentnahme zur Bestimmung der Schilddrüsenhormone und allenfalls einer Gewebeentnahme (Feinnadelpunktion) untersucht.

Vor der Operation und am 2. oder 3. Tag nach der Operation werden die Stimmbänder gespiegelt. Bei der Operation wird ein Hautschnitt von ungefähr 4 –6 cm Breite am Übergang vom Hals zum Brustkorb durchgeführt. Das veränderte Schilddrüsengewebe wird entfernt. Im Regelfall ist nach einer Teilentfernung oder kompletten Entfernung der Schilddrüse eine Therapie mit Schilddrüsenhormonen zur Substitution und Rezidivprophylaxe erforderlich.

Sie dürfen bereits am Operationstag Tee trinken und am nächsten Tag normal essen. Zwei bis drei Tage nach der Operation können Sie das Krankenhaus verlassen.

Einladung Online Patientenforum


Fortüne-Junior-Forschungsprogramm

PD Dr. Philipp-A. Neumann erhält Stipendium der DGAV

Experten-Ranking

Univ.-Prof. Dr. H. Friess
gehört zu den TOP 10-Experten weltweit und gilt als TOP 3 in Europa

"Rising Star"


„Rising Star“ am Rechts der Isar - Herr PD Dr. Dr. I. Ekin Demir, Facharzt für Viszeralchirurgie, wird dieses Jahr mit dem renommierten Preis „Rising Star Award“ der UEG ausgezeichnet

Informationen in russischer Sprache


Informationen in türkischer Sprache


Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft


Flaggen Deutschland, Ghana

Klinikum rechts der Isar kooperiert mit Klinik in Ghana