Pankreatische Neuropathie und Schmerz

PI: Ceyhan, Demir, Kehl

Patienten mit Chronischer Pankreatitis (CP) und Pankreaskarzinom (PK) leiden typischerweise unter starken Bauchschmerzen. Auch wenn eine Operation derzeit die beste Behandlungsmöglichkeit ist, können die Schmerzen auch nach einer Operation wiederkehren, in vielen Fällen ist eine Operation überhaupt nicht möglich. Neueren Forschungsansätzen zufolge scheinen Veränderungen der nervalen Versorgung des Pankreas eine wichtige Rolle zu spielen bei der Entstehung der charakteristischen Schmerzen.

Bei vielen Patienten mit CP und PK weisen histologische Untersuchungen auf eine Veränderung der morphologischen Zusammensetzung des intrapankreatischen Nervengeflechts hin. Bei der CP ist eine Zunahme und Vergrößerung der intrapankreatischen Nerven zu beobachten. Zusammen mit dieser höheren neuralen Dichte und Hypertrophie geht auch eine Veränderung der Ultrastruktur einher: Die Nerven sind von verschiedenen Entzündungszellen umgeben, die in die Nervenstrukturen infiltrieren, dadurch das Perineurium schädigen und so die charakteristische „pankreatische Neuritis“ verursachen. Die gleichen Symptome und Abläufe innerhalb des nervalen Pankreasgewebe lassen sich auch beim Pankreaskarzinom beobachten, nur dass hier die Krebszellen in die Nerven infiltrieren und das Perineurium zerstören.

Unsere Forschungsgruppe konzentriert sich auf zwei Forschungsschwerpunkte: Zum einen auf die Etablierung einer fundierten Charakterisierung der Pankreatischen Neuropathie und zum anderen auf die Erforschung und Erklärung der Pathomechanismen bei CP und PK. Zu diesem Zweck werden anhand einiger selbst entwickelter und etablierter in-vitro- und in-vivo-Modelle verschieden Forschungsprojekte durchgeführt. Schließlich sollen diese präklinischen Forschungsergebnisse zur Entwicklung einer neuen wirksamen Behandlung des neuropathischen Schmerzes führen und zu einer möglichen Intervention zur Begrenzung der neuralen Invasion.


  • Ceyhan GO, Bergmann F, Kadihasanoglu M, Altintas B, Demir IE, Hinz U, Müller MW, Giese T, Büchler MW, Giese NA, Friess H. Pancreatic neuropathy and neuropathic pain – a comprehensive pathomorphological study in 546 cases. Gastroenterology 2008, Sep 25. [Epub ahead of print]
  • Ceyhan GO, Bergmann F, Kadihasanoglu M, Erkan M, Park W, Hinz U, Müller MW, Giese T, Büchler MW, Giese NA, Friess H. The neurotrophic factor artemin influences the extent of neural damage and growth in chronic pancreatitis. Gut 2007; Apr;56(4):534-44.
  • Ceyhan GO, Demir IE, Rauch U, Bergmann F, Müller MW, Büchler MW, Friess H, Schäfer KH. Pancreatic neuropathy results in "neural remodeling" and altered pancreatic innervation in chronic pancreatitis and pancreatic cancer. Am J Gastroenterol. 2009 Oct;104(10):2555-65.
  • Demir IE, Ceyhan GO, Rauch U, Altintas B, Klotz M, Müller MW, Büchler MW, Friess H, Schäfer KH. The microenvironment in chronic pancreatitis and pancreatic cancer induces neuronal plasticity. Neurogastroenterol Motil. 2009 Nov 12. [Epub ahead of print]
  • Ceyhan GO, Schäfer KH, Kerscher AG, Rauch U, Demir IE, Kadihasanoglu M, Böhm C, Müller MW, Büchler MW, Giese NA, Erkan M, Friess H. Nerve growth factor and Artemin are paracrine mediators of pancreatic neuropathy in pancreatic adenocarcinoma. Ann Surg 2010, in press.

Experten-Ranking

auf Jahrestagung der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen

Gesundheitsminister Holetschek empfängt Radtour-pro-Organspende beim Etappenstopp am Uniklinikum rechts der Isar

FOCUS Top Mediziner 2022

"Tour de Chirurgie"


– vom Nordkap bis nach Tarifa, 6.500 Kilometer mit dem Fahrrad für die Stiftung Chirurgie TU München

Preis für bestes Abstract


Dr. Marie-Christin Weber bekommt Preis für bestes Abstract

VR-Brille für weniger Ängste im OP

Doppelte Auszeichnung für Forschungsarbeitsgruppe


Exzellenzzentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas



Exzellenzzentrum für die Chirurgie des Magens und der Speiseröhre

PD Dr. Volker Aßfalg bekommt höchste Auszeichung von der DTG



Ansatz für neue Krebstherapien




Experten der Chirurgie des Universitätsklinikums rechts der Isar in München belegen erstmals Unterschiede im Fettstoffwechsel von Darmkrebszellen und entdecken einen Ansatz für neue Krebstherapien

Chirurgische Forschungsgruppe "MITI"

Informationen in russischer Sprache


Informationen in türkischer Sprache


Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft


Flaggen Deutschland, Ghana

Klinikum rechts der Isar kooperiert mit Klinik in Ghana