Prof. Dr. rer. nat. K.P. Janssen


geboren 1969 in Kaufbeuren


Biologiestudium

989 - 1994 Biologie (Diplom) Technische Universität München


Beruflicher Werdegang

2000 - 2003: Post-Doktorand
seit 2004: Leiter der Klinischen Forschergruppe „Molekulare Tumorbiologie“ (KKF /TUM), an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik der TUM (Direktor Prof. Dr. H. Friess)

2005-2010: Teilprojektleiter (TPA13) im SFB456 "Zielstrukturen für selektive Tumorinterventionen", Sprecher Prof. Dr. H. Wagner

Seit 2007: Projektleiter Gentechnik (nach § 3 Nr. 8 GenTG) der Chirurgischen Klinik und Poliklinik

Seit 2010: Koordination der Aktivitäten der "Biobank Alliance" im Rahmen der m4 Exzellenz-Initiative des BMBF für die Chirurgische Klinik und Poliklinik der TUM


Promotion, Habilitation, Beruflicher Werdegang

Promotion (Dr. rer. nat.) 1995-1999
Ludwig-Maximilians-Universität München („summa cum laude“), bei Prof. Dr. M. Schleicher

Habilitation 04/2008
Fakultät für Medizin der TUM; Venia Legendi erteilt für das Fach Tumorbiologie (05/2008)
Lehrauftrag für das Fach „Zellbiologie der Tumorentstehung“ durch das Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der TUM (seit WS 2013)


Auslandsaufenthalte

1993: Biomedical Research Program, Mote Marine Laboratory, Dept. of Biochemistry, Sarasota, FL, USA

2000 - 2003: Post-Doktorand am Institut Curie, Section de Recherche, Paris, Frankreich; bei Prof. Dr. Daniel Louvard


Wissenschaftlicher Schwerpunkt

Veränderte Signaltransduktion / Prognosefaktoren beim Kolorektalkarzinom
www.chir.med.tum.de/darmzentrum/forschung

Transgene präklinische Modelle in der Tumorforschung

Interaktion Tumor/Immunsystem

Zellbiologie der Tumorentstehung

Translationale Krebsforschung


Publikationen

Suche nach Autor JANSSEN KP bei PubMed

Janssen, KP, Karakesisoglou, I, L Eichinger, AA Noegel, and M Schleicher. Identification of a suppressor of the Dictyostelium profilin-minus phenotype as a CD36/LIMPII homologue. J. Cell Biol. 145, 167-181 (1999)

Janssen, KP, F El Marjou, D Pinto, X Sastre, D Rouillard, C Fouquet, T Soussi, D Louvard, and S Robine. Targeted expression of oncogenic K-ras in intestinal epithelium causes spontaneous tumorigenesis in mice. Gastroenterology 123, 492-504 (2002) 504

Zhu P, E Martin, J Mengenwasser, P Schlag, KP Janssen, and M Göttlicher. Induction of HDAC2 expression upon loss of APC in colorectal tumorigenesis. Cancer Cell 5, 455-463. (2004)

Janssen KP, Vignjevic D, Boisgard R, Falguieres T, Bousquet G, Decaudin D, Dolle F, Louvard D, Tavitian B, Robine S, Johannes L. In Vivo Tumor Targeting using a Novel Intestinal Pathogen-based Delivery Approach. Cancer Res. (2006) 66:7230-6.

Janssen KP, Alberici P, Fsihi H, Gaspar C, Breukel C, Franken P, Rosty C, Abal M, El Marjou F, Smits R, Louvard D, Fodde R, Robine S. APC and oncogenic KRAS are synergistic in enhancing Wnt signaling in intestinal tumor formation and progression. Gastroenterology. (2006) 131:1096-109.

Rimkus C, Martini M, Friederichs J, Rosenberg R, Doll D, Siewert JR, Holzmann B, Janssen KP. Prognostic significance of downregulated expression of the candidate tumour suppressor gene SASH1 in colon cancer. Br J Cancer. (2006) 95:1419-23

Maak, M, U Nitsche, L Keller, P Wolf, M Sarr, M Thiebaud, R Rosenberg, R Langer, J Kleeff, H Friess, L Johannes, and KP Janssen. Tumor-specific targeting of pancreatic cancer with Shiga toxin B-subunit. Mol. Cancer Ther. (2011) 10: 1918-28.

Zeestraten, ECM, M Maak, M Shibayama, T Schuster, U Nitsche, T Matsushima, S Nakayama, K Gohda, H Friess, CJH van de Velde, H Ishihara, R Rosenberg, PJK Kuppen, and KP Janssen. Specific activity of cyclin dependent kinase 1 is a new potential predictor of tumor recurrence in stage II colon cancer. British J. Cancer (2012) 106:133-40.

Nitsche U, R Rosenberg, A Balmert, T Schuster, J Slotta-Huspenina, P Herrmann, FG Bader, H Friess, PM Schlag, U Stein, KP Janssen. Integrative marker analysis allows risk assessment for metastasis in stage II colon cancer. Ann Surg. (2012) 256:763-771.

Demir IE, A Boldis, E Brunner, N Klose, T Kehl, M Maak, M Lesina, M Laschinger, KP Janssen, H Algül, H Friess, and GO Ceyhan. Investigation of Schwann cells at neoplastic cell cites before the onset of cancer invasion. J. Natl. Cancer Inst. (2014) Aug 8;106(8)

Informationen in türkischer Sprache


Informationen in russischer Sprache


Experten-Ranking

Univ.-Prof. Dr. H. Friess
gehört zu den TOP 10-Experten weltweit und gilt als TOP 3 in Europa

"Rising Star"


„Rising Star“ am Rechts der Isar - Herr PD Dr. Dr. I. Ekin Demir, Facharzt für Viszeralchirurgie, wird dieses Jahr mit dem renommierten Preis „Rising Star Award“ der UEG ausgezeichnet

Einladung zum Arzt-Patiententag


Pankreas- und Darmerkrankungen

Vernissage

Herzliche Einladung zur Vernissage mit Bernd Sannwald am 30. Oktober 2019 um 18:30 Uhr

Prüfung bestanden

Wir gratulieren herzlich unserer Ernährungsberaterin Frau Sabine Obermayer zur bestandenen Weiterbildung zur Diabetesassistentin...

Neue Station M1c

Patientinnen und Patienten können jetzt an der Klinik und Poliklinik für Chirurgie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München den Blick auf die Alpen oder den Ammersee genießen - vom Bett aus

Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2018


Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2018 wird Dr. Dr. Daniel Hartmann überreicht

Dr. Dr. Daniel Hartmann


Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft


Flaggen Deutschland, Ghana

Klinikum rechts der Isar kooperiert mit Klinik in Ghana