Aufenthalt auf der Intensivstation



In einigen Fällen kann es notwenig sein, dass Sie nach der Operation für einen gewissen Zeitraum eine intensive Herz- und Kreislaufüberwachung brauchen oder künstlich beatmet werden müssen. Diese Behandlung wird auf der Intensivstation durchgeführt. Dafür werden Sie an einen Monitor angeschlossen, der regelmäßig den Herzschlag, Blutdruck und den Sauerstoffgehalt im Blut misst. Falls eine künstliche Beatmung erforderlich ist, können Sie während dieser Zeit nicht sprechen. Nach dem Entfernen des Beatmungsschlauches können Sie wieder ganz normal sprechen.
Mit Atemgymnastik und frühzeitigem Aufstehen helfen wir Ihnen Ihren Krankenhausaufenthalt zu verkürzen. Dafür ist es wichtig, dass Sie schmerzfrei sind. Die Schmerzmittelgabe erfolgt entweder durch das Pflegepersonal oder über eine Pumpe die Sie selber bedienen können.

Für Ihren Aufenthalt auf der Intensivstation möchten wir Sie bitten, einige persönliche Dinge zusammenzustellen, die Sie für die tägliche Körperpflege benötigen (Kosmetika, Rasierer, Zahnprothese etc.). Sie benötigen keine Wäsche.
Sollten Sie Brillenträger sein oder ein Hörgerät benutzen, legen Sie auch diese Hilfsmittel dazu, ebenso ein Paar Schuhe, in denen Sie sicher stehen. Benötigen Sie Ihre persönlichen Wertsachen nach der Operation, werden wir diese für Sie auf Ihrer Station abholen.
Da viele Untersuchungen während Ihres Aufenthaltes auf der Intensivstation direkt auf der Station erfolgen und die Patienten mehr Übernahme von Pflegemaßnahmen benötigen, sind die Besuchszeiten und der Besucherverkehr eingeschränkt.
Während Ihres Aufenthaltes auf der Intensivstation können Sie nur von Ihren nächsten Angehörigen besucht werden. Bitte informieren Sie Ihre Angehörigen über die Besuchszeiten auf unserer Station.

Die Besuchszeiten sind von 14:00 bis 15:00.

Am Tag Ihrer Operation ermöglichen wir Ihren Angehörigen natürlich sie auch kurz außerhalb dieser Zeit zu sehen. Wir bitten Sie allerdings, für Wartezeiten Verständnis zu haben. Ihre nächsten Angehörigen können unter der Telefonnummer 089 / 4140 - 2047 Auskünfte einholen oder ggf. mit Ihnen selbst telefonieren.
Es ist für uns hilfreich, wenn Sie einen Ansprechpartner benennen, der Auskünfte erhalten soll und der diese dann an die Familienmitglieder weitergibt. Aus rechtlichen Gründen ist es uns leider nicht möglich, entfernteren Verwandten oder Bekannten Auskünfte zu erteilen.


Informationen in türkischer Sprache


Informationen in russischer Sprache


Experten-Ranking

Univ.-Prof. Dr. H. Friess
gehört zu den TOP 10-Experten weltweit und gilt als TOP 3 in Europa

"Rising Star"


„Rising Star“ am Rechts der Isar - Herr PD Dr. Dr. I. Ekin Demir, Facharzt für Viszeralchirurgie, wird dieses Jahr mit dem renommierten Preis „Rising Star Award“ der UEG ausgezeichnet

Focus Ärzteliste 2019


Die FOCUS-Gesundheit "Ärzteliste 2019" zählt Herrn Prof. Helmut Friess erneut zu Deutschlands TOP-Medizinern

Vernissage

Herzliche Einladung zur Vernissage mit Brernd Sannwald am 30. Oktober 2019 um 18:30 Uhr

Prüfung bestanden

Wir gratulieren herzlich unserer Ernährungsberaterin Frau Sabine Obermayer zur bestandenen Weiterbildung zur Diabetesassistentin...

Neue Station M1c

Patientinnen und Patienten können jetzt an der Klinik und Poliklinik für Chirurgie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München den Blick auf die Alpen oder den Ammersee genießen - vom Bett aus

Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2018


Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2018 wird Dr. Dr. Daniel Hartmann überreicht

Dr. Dr. Daniel Hartmann


Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft


Flaggen Deutschland, Ghana

Klinikum rechts der Isar kooperiert mit Klinik in Ghana