Prof. Dr. H. Feußner



geboren in Eschwege

Medizinstudium

Philipps-Universität Marburg 1973 – 1979


Beruflicher Werdegang

Urologische Klinik Kassel, Prof. Dr. Melcheor 1979

Wehrdienst 1980 - 1981

Chirurgisches Department, Heinz Kalk-Klinik Bad Kissingen, Prof. Dr. K. J. Paquet 1981 - 1983

Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Prof. Dr. J. R. Siewert 1983 - 06/2007

Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Prof. Dr. H. Friess seit 07/2007


Promotion, Habilitation, Qualifikationen

Promotion 1982
„Experimentelle Untersuchungen zur Ableitung des Pfortaderblutes“

Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft Dysphagie München 1985

Facharztanerkennung Chirurgie 1989

Habilitation 1993
„Ösophageale Refluxkrankheit – qualitative und quantitative Refluatanalyse – Klinische Bedeutung des „nicht-sauren“ Refluxes“

Ernennung zum außerplanmäßigen Professor für Chirurgie 1999

Leiter der Forschungsgruppe MITI (Minimal-invasive Interdisziplinäre Therapeutische Intervention) am Klinikum rechts der Isar 1999

Ehrenmitglied der Ungarischen Gesellschaft für Chirurgie 2000

1. Vorsitzender der Sektion Computer- und Telematik-assistierte Chirurgie (CTAC) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 2013

Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie (CURAC) 2013


Wissenschaftlicher Schwerpunkt

  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Erkrankungen des oberen Gastrointestinaltrakts
  • Medizintechnik

Publikationen

Suche nach Autor Feußner H bei PubMed

Wilhelm D, Reiser S, Kohn N, Witte M, Leiner U, Mühlbach L, Ruschin D, Reiner W, Feußner H. Comparative evaluation of HD 2D/3D laparoscopic monitors and benchmarking to a theoretically ideal 3D pseudodisplay: even well-experienced laparoscopists perform better with 3D. Surg Endosc 2014; 28)8):2387-2397

Bajbouj M, Feußner H. Diagnose des atypischen Reflux: Neue Sonde – Mehr Probleme. Z Gastroenterol 2014; 52(6):603-605

Feußner H, Reiser SB, Bauer M, Kranzfelder M, Schirren R, Kleeff J, Wilhelm D. Technische und digitale Weiterentwicklung in der laparoskopischen/offenen Chirurgie. Chirurg 2014; 85:178-185

Kranzfelder M, Wilhelm D, Doundoulakis M, Schneider A, Bauer M, Reiser S, Meining A, Feußner H. A probe-based electromagnetic navigation system to integrate computed tomography during upper gastrointestinal endoscopy. Endoscopy 2013; 46(4):302-305

Feußner H, Weitz J, Heidecke CD, Keck T, Lamadé W, Senninger N. Interdisziplinäres Gespräch: Minimalinvasive versus offene Chirurgie bei Malignomen des Gastrointestinaltrakts. Viszeralmedizin 2013; 29(6):395-399

Feußner H, Weitz J. Minimalinvasive versus offene Chirurgie bei Malignomen des Gastrointestinaltrakts. Viszeralmedizin 2013; 29(6):341-342

Kranzfelder M, Staub C, Fiolka A, Schneider A, Gillen S, Wilhelm D, Friess H, Knoll A, Feußner H. Toward increased autonomy in the surgical OR: needs, requests, and expectations. Surg Endosc 2013; 27(5):1681-1688

Feußner H, Wilhelm D. Antirefluxoperationen: Indikation und Techniken. Chirurg 2013; 84(4):339-350

Deutsch-afrikanische Klinikpartnerschaft










Partnership University


Informationen in türkischer Sprache